Landshut nutzt Heimvorteil

Bei idea­lem Golf­wet­ter und her­vor­ra­gen­den Platz­ver­hält­nis­sen gin­gen am Pfingst­mon­tag 120 Teil­neh­mer, je 60 aus Lands­hut und aus Bad Abbach an den Start des zum zwei­ten Mal aus­ge­tra­ge­nen Freund­schafts­tur­niers. Nach dem kla­ren Bad Abba­cher Sieg im Vor­jahr nutz­ten die Lands­hu­ter heu­er ihren Heim­vor­teil und hol­ten sich mit 413 : 411 Punk­ten, also nur zwei Punk­ten Vor­sprung, denk­bar knapp den Pokal.

Gespielt wur­de im Modus Vier­ball-Best­ball. Die Brut­to­wer­tung ent­schie­den mit 36 Punk­ten die Lands­hu­ter Gabi und Dr. Robert Witt­mann für sich, gefolgt von den bei­den Bad Abba­cher Teams Wolf­gang Bei­t­in­ger und Mar­kus Hof­bau­er sowie Fre­dy Schrei­ner und Ste­fan Weich, die 35 bzw. 34 Punk­te erziel­ten. Das bes­te Bad Abba­cher Net­to­er­geb­nis und ins­ge­samt Platz drei der Net­to­wer­tung erziel­ten mit 45 Net­to­punk­ten Ste­fan Heigl und Lukas Hof­bau­er.

Nach dem Tur­nier gab es Frei­bier und ein lecke­res Grillbuf­fet. Bei bes­ter Stim­mung wur­den neue Bekannt­schaf­ten geknüpft und gemein­sa­me Golfrun­den ver­ein­bart und alle freu­ten sich schon auf die Fort­set­zung nächs­tes Jahr wie­der in Bad Abbach.

 

 

von links der Land­hu­ter Prä­si­dent Ger­hard Czer­wi­on­ka, Club­ma­na­ger Mar­cel Kab­irs­ke und Her­mann Wagen­häu­ser
Lukas Hof­bau­er und Ste­fan Heigl